Der Unterschied zwischen Kronen und Veneers

Bereits im 18. Jahrhundert machten sich die Menschen Gedanken über Möglichkeiten des Zahnersatzes. So trug zum Beispiel der amerikanische Präsident George Washington eine geschnitzte Elfenbeinprothese, die mit menschlichen und tierischen Zähnen besetzt war. Die ersten Zahnkronen wurden damals aus Materialien wie Porzellan und Kautschuk hergestellt.

Seitdem ist die Zahnmedizin in diesem Bereich weit vorangeschritten. Kronen bestehen heutzutage hauptsächlich aus Keramik oder Metall und sind eine sichere und langlebige Variante des Zahnersatzes. Dabei werden Kronen aus Metall vor allem im nicht sichtbaren Zahnbereich, zum Beispiel bei den Backenzähnen eingesetzt. Die teureren Kronen aus Keramik werden typischerweise für die Frontzähne verwendet, denn sie passen sich besonders gut in das Zahnbild ein und fallen kaum auf.

Manche Patienten entscheiden sich sogar dafür, alle Zähne im Sichtbereich überkronen zu lassen, weil sie mit ihren Zähnen nicht zufrieden sind oder sich eine sehr helle Zahnfarbe wünschen. Diese Behandlung ist natürlich sehr invasiv, denn es wird ein Großteil der Zahnsubstanz abgetragen.

Eine Alternative dazu bieten seit ca. 20 Jahren sogenannte Verblendschalen, auch Veneers genannt. Veneers sind hauchdünne Keramikschalen, die mit einem speziellen Kleber auf die Zahnoberfläche geklebt werden. Mit ihnen können leichte Zahnfehlstellungen und lokale Verfärbungen gezielt korrigiert werden und man kann den Zähnen das gewünschte Aussehen verleihen.

Eigenschaften von Kronen und Veneers

Sowohl Kronen als auch Veneers werden heutzutage hauptsächlich aus Keramik angefertigt. Keramik hat die Vorteile, dass es nicht verfärben kann, gesundheitlich sehr gut verträglich ist und außerdem eine sehr lange Haltbarkeit aufweist. Mit beiden Verfahren können leichte Zahnfehlstellungen korrigiert und die Wunschzahnfarbe erreicht werden. Der Kunde kann hierbei seine individuellen Wünsche und Vorstellungen miteinfließen lassen. Sowohl Veneers als auch Kronen halten 10 Jahre und länger.

Unterschiede zwischen Veneers und Kronen

So ähnlich Veneers und Kronen auch sind, gibt es doch einen großen Unterschied. Während bei Veneers nur eine sehr dünne Schicht des Zahnschmelzes abgetragen wird, müssen die Zähne für Kronen rundherum stark bearbeitet und viel Zahnschmelz entfernt werden. Je nach Art der Krone können so bis zu 60% des ursprünglichen Zahns verloren gehen. Die Variante der ästhetischen Zahnverschönerung mit Kronen ist deswegen auch deutlich aufwändiger. Sie nimmt mehr Zeit in Anspruch und ist aufgrund des hohen Materialverbrauchs wesentlich teurer.

Vorteile von Veneers

Bei der Verwendung von Veneers hingegen bleibt der ursprüngliche Zahn fast komplett erhalten und wird durch die dünnen Keramikschalen sogar vor Karies und anderen äußeren Einflüssen geschützt. Bei geraden und nicht zu großen Zähnen hat man sogar die Möglichkeit auf Light-Veneers zurückzugreifen. Hierbei werden die Zähne vorher gar nicht oder nur sehr leicht präpariert und der ursprüngliche Zahn bleibt komplett erhalten.

Durch das zahnschonende Verfahren, die kürzere Behandlungsdauer und den niedrigeren Preis sind Keramik-Veneers sicherlich die bessere Alternative, wenn man den Wunsch hat, sich seine Zähne ästhetisch verschönern zu lassen.

Bist du neugierig geworden und fragst dich welche Art von Veneers zu dir passen könnte?
Dann vereinbare jetzt dein unverbindliches Beratungsgespräch in einem unserer 4 M1 Dental-Standorte und finde es gemeinsam mit unseren erfahrenen Zahnärzten heraus.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Veneers und getaggt .

Ratgeber:

Hier erfahren Sie Wissenswertes über ästhetische Zahnbehandlungen und unsere M1 Dental Dienstleistungen und Produkte. Zur Blog-Übersicht